Mittwoch, 27. Februar 2013

mikrocontrollergestütztes Faschingskostüm

 Steffi und ihre Freundinnen wollten an diesem Fasching ein Kostüm haben, das leuchtet und auf Knopfdruck die Blinksequenz ändert. Das ist natürlich die ideale Aufgabe für einen Minty.
 Als Faschings-Kostüm muß das Ganze natürlich batteriebetrieben und robust sein. Zum Glück toleriert der ATMEGA328 6 Volt und kann somit mit 4 Mignon-Zellen betrieben werden.
 Dem Erfinder des Schrumpfschlauchs sollte man (zusammen mit dem Erfinder des Kabelbinders und des Bauschaums) nachträglich einen Orden verleihen.

 Steffi und Tobi hatten viel Spaß beim Basteln - und wir als tatkräftige Unterstützer natürlich auch...

Donnerstag, 21. Februar 2013

Röhrenkopfhörerverstärker

  Beim Basteln höre ich gerne und oft Musik. Manchmal auch etwas lauter, dann über Kopfhörer um meine Umwelt nicht zu nerven.

 Mein kleiner iPod-Nano hat aber für meine großen Kopfhörer irgendwie zu wenig Wumms. Also habe ich mich auf die Suche nach einem Kopfhörerverstärker gemacht.
  Und was liegt näher, als einen Bausatz zu kaufen: der "Mini Dual Tube Headphone Amp" von www.nixiekits.eu ist ein schnuckeliger Verstärker mit zwei Röhren, der auch noch super aussieht.
 Auch wenn Mr. Nixie darauf hinweist, daß MP3-Player eine ungeeignete Zuspielquelle für den Verstärker sind, mußte ich ihn natürlich so testen. Und er funktioniert großartig (auch wenn inzwischen der Nano von meiner Frau abgestaubt wurde).

Dienstag, 19. Februar 2013

WS2812 RGB-Pixel

  Es gibt eine nette kleine Neuerung im RGB-LED-Bereich: die WS2812-LED ist eine Kombination aus einem RGB-LED-Treiber (WS2811) mit einer RGB-LED.

 Sie ist verkettbar und wird mit einem seriellen Datenprotokoll angesteuert.
 Code-Sammlungen gibt es auch schon (Arduino-Forum).

 Leider ist sie in SMD-Bauweise ausgeführt, was das Anlöten von "Testbeinen" etwas mühsam gemacht hat.

 Nach dem Nehmen dieser Hürde habe ich sie ein wenig zum Leuchten gebracht, perfekt ist das aber noch nicht (sie flackert mehr als das sie leuchtet), bei Gelegenheit forsche ich weiter...

Samstag, 9. Februar 2013

Wortwecker-Verbesserungen...

 Ich arbeite ja schon länger an Platinen für einen Wortwecker mit einer Abmessung von 20x20 cm. Inzwischen ist das Layout für meine Begriffe endgültig.
 Die Batterie habe ich durch einen Super-Kondensator ersetzt, so ist der Wecker auch auf Jahre hinaus wartungsfrei.
  Der DCF77-Empfänger arbeitet jetzt dank einer passenden Aussparung in der Massefüllung korrekt.
 Und zu guter Letzt kann man die Darlington-Arrays wahlweise mit 5 Volt oder der externen Spannung versorgen.

 Eine Aufbauanleitung und eine Bezugsquelle gibt es inzwischen auch.