Montag, 27. Mai 2013

Codename: Mainflingen

  Demnächst starte ich neues Forschungsprojekt mit dem Codenamen "Mainflingen". Für die Wortuhren ist ja ein DCF77-Empfänger von Pollin vorgesehen. Immer wieder bekomme ich aber Anfragen, wie ein anderer Empfänger angeschlossen wird. Dem möchte ich auf den Grund gehen. Daher habe ich die gängigsten in Deutschland erhältlichen DCF77-Empfänger bestellt (und einen Exoten).

 Links der von ELV.
  Hier der von Conrad.
  Das ist der von Reichelt.
  Der von Pollin ist eigentlich klar, aber für Vergleichszwecke kommt er mit in das Rennen.
 Und zu guter Letzt Empfänger von Nana (Seeed) aus China. Das sind Muster, die ich leider noch nie zum Laufen bekommen habe, aber vielleicht klappt es ja jetzt.

 Sobald ich Zeit finde geht es los. Wer heiße Tipps für den ein oder anderen Empfänger hat, ich freue mich über Kommentare!

Mittwoch, 22. Mai 2013

Maker Faire Hannover

 Wir fahren auf die 1. Deutsche Maker Faire nach Hannover! Sie findet am 3. August 2013 statt. Und wir fahren nicht einfach nur hin - wir sind dort Aussteller und freuen uns auf Besuch von interessierten Mitbastlern. Endlich mal eine Gelegenheit, um Tipps, Tricks und Probleme von Angesicht zu Angesicht auszutauschen. Und natürlich kann man alle Platinen und Bausätze aus dem Shop vor Ort begutachten.

Mittwoch, 15. Mai 2013

Verblüffende Tricks

 Die erste für viele Bastler verblüffende Erkenntnis ist ja, daß eine LED an einer CD2032-Knopfzelle keinen Vorwiderstand benötigt. Schließlich hat man gelernt, daß eine LED immer einen Vorwiderstand benötigt, da sie keinen Widerstand bietet und einen Kurzschluß verursachen würde. Aber all die tollen billigen LED-Taschenlampen haben eine LED mit Knopfzellen ohne Vorwiderstand.

 Des Rätsels Lösung? Eine Kopfzelle hat einen hohen Innenwiderstand (oder auch Eigenwiderstand), daher braucht man keinen extra Widerstand.

 Eine andere verblüffende Erkenntnis: Man klemme eine LED an eine Knopfzelle und werfe sie in ein Glas Leitungswasser. Was passiert? Nichts, zumindest nichts schlimmes. Die LED leuchtet einfach weiter. Man würde ja furchtbare Kurzschlüsse erwarten. Aber der Strom sucht den Weg des geringsten Widerstands. Und der ist nicht durch das Wasser, sondern durch die LED. Et voilà - Wette gewonnen!

Mittwoch, 8. Mai 2013

NachBau_V03

 Heute habe ich die Aufbauanleitung für die NachBau_V03-Platine erstellt: Anleitung. Eigentlich ist der Aufbau einfach, es hat sich wenig zur NachBau_V02-Platine geändert. Aufpassen muß man nur bei den zwei Elektrolytkondensatoren, von denen einer die Richtung gewechselt hat.

Urlaubsbasteleien

  Leider war im Urlaub das Wetter nicht ganz optimal, um nicht zu sagen geradezu bescheiden. Zum Glück hatte ich sicherheitshalber und vorausschauend ein wenig Material zum Tüfteln mitgenommen...
  Experimentiert habe ich unter anderem mit einem Power-Shift-Register (TPIC6B595N) und Superflux-LEDs von Cree. Hier im Bild ein Versuch zum Thema "Persistence of Vision" (POV).
 Auf voller Helligkeit (geregelt über PWM) kann man mit den LEDs nur noch schwer arbeiten, da sie dann sehr hell sind.
 Damit wären sie auch gute Kandidaten für sehr helle Wortuhren, man braucht nur 144/8 Power-Shift-Register (und ca. 4 Ampere).