Donnerstag, 20. Februar 2014

Spaß mit NeoPixeln

  Bei Adafruit gibt es sogenannte "NeoPixel", das sind RGB-LEDs mit integriertem WS2812-Controller. Diese LEDs werden wie ein Shift-Register seriell angesteuert, allerdings nur mit einer Datenleitung (ohne Clock oder Latch). Das ist an und für sich noch nicht so erwähnenswert, BlipTronics hat seit längerem solche LEDs im Angebot.

 Das Besondere ist, daß diese LEDs (eben wegen der fehlenden Clock/Latch-Leitung) nicht so einfach anzusteuern sind, und Adafruit eine hervorragende Library für den Arduino geschrieben hat.

 So kann man aus den flexiblen und wasserdichten NeoPixel-Strips schnell und einfach coole Projekte zaubern.

 Ich habe mir hier in einer Stunde ein Thermometer/Hygrometer mit 2*30 NeoPixeln und einem HYT939-Sensor aufgebaut (der über I2C abgefragt wird, ein deutlicher Vorteil gegenüber dem DHT22).

 Die schwach leuchtenden LEDs geben die Grenzen vor, innerhalb derer die Temperatur bzw. relative Luftfeuchtigkeit angenehm ist. Die hellen LEDs zeigen die aktuellen Werte an. Außerhalb der angenehmen Bereiche wechseln sie die Farbe in Richtung Blau (zu kalt/trocken) bzw. Rot (zu warm/feucht).

 Jetzt noch mit einem Minty stabil aufbauen, ein hübsches Gehäuse mit einer Acrylglasabdeckung drumherum und fertig ist ein nettes Feierabendprojekt.